Spätburgunder Weinhefebrand

25,00 

Produkt enthält: 0.50 l

50,00  / l

Artikelnummer: EW2 Kategorie:

Weiche, weinige Art, feine Zitronenaromen.

Der zur Herstellung von Hefebrand verwendete Rohstoff ist das sogenannte Weinhefegeläger. Dies entsteht in Weingärtanks und setzt sich nach der alkoholischen Gärung des Weines am Tankboden ab.
Beim sogenannten Abstich wird der Wein aus den Tanks gepumpt, die Weinhefe abgetrennt und in separate Behä lter verbracht. Aufgrund ihres hohen Weinanteils kann die Weinhefe bis zu 10 l Alkohol enthalten. Die Qualität eines Weinhefebrandes wird von vielen Faktoren bestimmt. Diese hängt vom Weinanteil, der Weinqualität, der Traubensorte und vom Zustand der Hefe ab. Auch das eigentliche Brennen von guter frischer Weinhefe muss mit groß er Sorgfalt durchgeführt werden. Die in der Weinhefe enthaltenen Hefeöle transportieren auch das feine Hefebrandaroma. Am Ende des
Mittellaufes (auch Herzstück genannt) nimmt der Anteil der Hefeöle zu und es muss sehr genau der Beginn des unbrauchbaren Nachlaufs bestimmt werden. Nur das exakte und konsequente Trennen von Vorlauf, Mittellauf und Nachlauf ermöglicht ein gutes Endergebnis.

Weinhefebrand ist, weil ohne jeden Blausäureanteil, als sog. Magenschnaps sehr beliebt.

Die ideale Trinktemperatur ist 16-18°C

Alkohol: 42,0%

Zusätzliche Information

Gewicht 0.500000 kg